Prophylaxe

Prophylaxe= Schöne Zähne - ein Leben lang !

Die Prophylaxe ist der sanfte Weg zu schönen und gesunden Zähnen. Durch schmerzfreie Vorbeugemaßnahmen (= Prophylaxe) wird verhindert, dass sich auf Zähnen und Wurzeln – vor allem in den Zahnzwischenräumen- gefährliche und hässliche Ablagerungen bilden , die zu Verfärbungen, Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontose führen.

Bei der häuslichen Zahnpflege, auch optimal ausgeführt, erreicht man nur ca. 50% der Zahnoberfläche. Vor allem an den schwer zugänglichen Zahnzwischenräumen und in den Furchen der Kauflächen tritt oft Karies auf, weil bakterielle Zahnbeläge nur unzureichend entfernt werden. Rauheiten auf der Zahnoberfläche wirken als Katalysator für weitere Ablagerungen und erschweren eine gute Mundhygiene zusätzlich. Eine wirklich effektive Reinigung und Versiegelung der schwer zugänglichen Bereiche gelingt mit der Hausausstattung nicht. Hier ist die professionelle Unterstützung durch Zahnarzt und Prophylaxehelferin gefragt. Ist erst einmal ein Zahnschaden entstanden, so muss er – soweit überhaupt vollständig möglich – durch oftmals schmerzhafte und aufwändige Maßnahmen beseitigt werden. Fortgeschrittene Defekte verursachen oft hohe Therapiekosten. Hier setzt die Prophylaxe an.

Der enorme Schutzeffekt einer systematisch und regelmäßig (i.d.R. alle 6-12 Monate) durch zahnärztliche Fachkräfte durchgeführten Prophylaxe ist wissenschaftlich erwiesen. Motto: Ein sauberer Zahn wird nicht krank!


Was bedeutet professionelle Prophylaxe in der Zahnarztpraxis konkret?

Regelmäßige, halbjährliche Kontrolle und Zahnsteinentfernung alleine bieten keinen vollständigen Schutz vor neuen Zahnerkrankungen. Es kommt darauf an, die häusliche Zahnpflege durch gezielte Maßnahmen zu unterstützen:

  • Das individuelle Karies – und Parodontoserisiko kann durch eine Speichelanalyse getestet werden
  • Zahnbeläge an schwierig zu reinigenden Stellen können sichtbar gemacht werden
  • Die häusliche Zahnpflege wird durch fachliche Anleitung optimiert
    Geeignete Hilfsmittel werden empfohlen und deren Anwendung geübt
  • Die Zähne werden einzeln auf ihrer gesamten Oberfläche durch feine Instrumente und Polierer mit genau abgestimmten Pasten – z.T. auch mittels Pulverstrahl gereinigt und geglättet
  • Schutzlacke zur Versiegelung und Fluoridierung werden auf die gereinigten Zahnflächen aufgetragen
  • Antibakterielle Lacke können bei Risikofällen das Karies – und Parodontoserisiko weiter herabsetzen

Professionelle Zahnreinigung:

Ein Blick in den Spiegel zeigt uns: Löcher und Füllungen liegen fast immer im Bereich der Zahnzwischenräume und in den tiefen Furchen der Kaufläche. Ebenso finden sich Verfärbungen z.B. von Raucherbelägen, von Tee, Kaffee, Rotwein meist in den Zwischenräumen und im Bereich der Zahnfleischränder, an Stellen also, die im toten Winkel für die Zahnbürste liegen.

Die professionelle Zahnreinigung durch eine Fachkraft schließt die Lücke in der häuslichen Zahnpflege. Der Patient reinigt mit seinen Mitteln so gut es geht; die Praxis kümmert sich um die schwierig zu erreichenden Stellen…. Nach einer professionellen Zahnreinigung bemerkt die Zunge schon nach dem ersten Strich über die Zähne ein völlig neues Hygienegefühl. Die gereinigten und polierten Zahnoberflächen sind für längere Zeit glatt und unempfindlich für Beläge, die häusliche Zahnpflege ist dadurch erleichtert. Ergebnis: 100% saubere Zähne, gutes Aussehen, guter Geschmack. Hässliche Verfärbungen der Zähne, bakterieller Zahnbelag und schlechter Atem werden von vielen als störend empfunden. Unsicherheit und die Scheu, die Zähne zu zeigen sind die Folge.

Strahlende und gesunde Zähne wirken dagegen anziehend und geben ein sicheres Gefühl. Ein gepflegtes Äußeres und ein sympathisches Lächeln haben einen hohen Stellenwert privat und im Beruf.

Die Professionelle Zahnreinigung durch unsere Fachhelferin nimmt durchschnittlich ca. 45 Minuten Zeit in Anspruch. Der eigene Prophylaxeraum macht diese Behandlung unabhängig vom übrigen Praxis betrieb. Wir sind bemüht, die Prophylaxesitzungen am gleichen Termin mit der Routineuntersuchung durchzuführen. Dadurch benötigen Sie meist keinen weiteren Zahnarzttermin. Erleben Sie , wie Sie durch schonende und schmerzfreie Vorbeugemaßnahmen Ihre Zähne schön und gesund erhalten können.


Einige Empfehlungen zur Zahnpflege:

Obwohl man heute weiß, dass bakterieller Zahnbelag (Plaque) einige Zeit wachsen muss, um sein schädliches Potential zu entfalten, ist es erwiesen, dass der beste Schutz vor Karies und Parodontose durch regelmäßige Zahnpflege nach den Mahlzeiten – zumindest zweimal täglich- erreicht wird. Es empfiehlt sich, nach einem bestimmten Rhythmus die Zahnflächen einzeln abzugehen, um sicher zu sein, dass man auch jeden Zahn erreicht hat, z. B. zuerst alle Kauflächen, dann alle Außenflächen, dann die Innenflächen, jeweils erst oben links, dann rechts, dann unten usw. Schrubben sollten Sie lediglich auf den Kauflächen, die Seiten sollten mit vertikalen oder kreisenden Bewegungen gereinigt werden, damit die Bürste effektiv in den Zahnzwischenräumen reinigen kann und um Putz defekte an den Zahnhälsen zu vermeiden.Weil die Zahnbürste alleine nur sehr unzureichend die besonders plaqueanfälligen Zwischenräume erreicht, sollten unbedingt wenigstens einmal täglich zusätzliche Maßnahmen zur Zahnzwischenraum pflege erfolgen.


Welche Bürste?

Handzahnbürsten gibt es heutzutage in unzähligen Varianten. Achten Sie auf einen Kopf, der nicht über 35mm Länge aufweist und möglichst viele Kunststoffborsten besitzt (multi-tufted).
Ob Wellenprofil, Kreuz fasern, Federung oder ähnliches, ist eher zweitrangig. Ihre Zahnbürste sollten Sie regelmäßig erneuern, im Schnitt ca. Alle zwei Monate oder spätestens, wenn die Borsten sich aufzufächern beginnen. Geschieht dies erheblich früher so ist das ein Hinweis, dass Sie mit zu hohem Druck bürsten, was auf Dauer Zähne und Zahnfleisch schädigen kann.


Elektrische Zahnbürsten:

In vielen Fällen ist eine elektrische Zahnbürste effektiver als die Handzahnbürste, wie verschiedene Untersuchungen gezeigt haben. Auch bei Kindern hat sich gezeigt, dass die Zahnreinigung teilweise stark verbessert wird (wichtig: geeignete Kinder – Aufsätze!). Kinder sollten aber auf jeden Fall auch den korrekten Umgang mit der Handzahnbürste üben, um entsprechende motorische Fähigkeiten zu entwickeln.

Die kleineren – runden – Bürstenaufsätze der Elektrobürsten und ihre wechselnden Rotationsbewegungen machen die Plaqueentfernung gerade an schwer zugänglichen Bereichen wie den hinteren Backenzähnen viel zuverlässiger und einfacher, weil nicht alle Bewegungen aus dem Handgelenk kommen müssen. Es werden auch Zahnbürsten mit Ultraschall angeboten, wo die Bürste nicht rotiert, sondern in hochfrequente Schwingungen versetzt wird. Die Reinigungswirkung ist den konventionellen Bürsten vergleichbar. Der teilweise recht schrille Ton der Geräte und die Übertragung der hochfrequenten Schwingungen sind aber zumindest sehr gewöhnungsbedürftig.


Und die Zwischenräume?

Richtig, ihnen sollte man besondere Aufmerksamkeit widmen, weil sich hier die Plaquebakterien besonders gut verstecken können und Karies sowie Parodontose defekte meist hier ihren Anfang nehmen. Zahnseide ist das älteste, einfachste und auch effektivste Mittel und wird in verschiedensten Ausführungen angeboten. Sie setzt allerdings eine hohe Fingerfertigkeit voraus, manche Zähne oder Zahnersatz sind allerdings für Zahnseide nicht zugänglich. Daher empfehlen wir oft den Gebrauch einer Munddusche. Der pulsierende Wasserstrahl spült besonders grössere Zwischenräume und Nischen sauber und bewirkt eine gewisse Massage der Zahnfleischränder. Im parodontal geschädigten Gebiss kann die Munddusche vorbeugend wirken. Bedenken, dass der Wasserstrahl Beläge in Zahnfleischtaschen hineinspült, können von uns nicht bestätigt werden. Man sollte den Strahl trotzdem nicht direkt parallel zum Zahn richten.

Elektrische Zwischenraumreiniger mit einer schwingenden Faser, ähnlich funktionierend wie Zahnseide, konnten sich nicht recht durchsetzen. Interdentalbürstchen mit verschiedenen Aufsätzen, ähnlich wie Pfeifenreiniger, sind erste Wahl bei Implantatzahnersatz, bei großen Zwischenräumen, Brücken und bei festsitzenden kieferorthopädischen Geräten.

In unserer Prophylaxeabteilung erhalten Sie Tipps und Anleitung zur richtigen Zahnpflege sowie Hinweise, welche Mittel für Ihre Situation zu empfehlen sind.


8

KONTAKT

Dr.Axel Schienbein

Im Hederichsfeld 47, 51379 Leverkusen

Telefon: 02171 - 15 56
Telefax: 02171 - 7929771

 

E-Mail: info@dr-schienbein.de

KONTAKT

Jörg Schienbein

Im Hederichsfeld 47, 51379 Leverkusen

Telefon: 02171 - 15 56
Telefax: 02171 - 7929771

 

E-Mail: info@dr-schienbein.de

SPRECHZEITEN

Mo.: 08.30 - 13.00 15.00 - 18.00
Di.: 08.30 - 13.00 15.00 - 18.00
Mi.: 08.30 - 14.00
Do.: 08.30 - 13.00 15.00 - 18.00
Fr.: 08.30 - 14.00
Termine nach telefonischer Vereinbarung